• Die neuen Allstar Sondermodelle
  • Der neue Jeans Up!
  • Der Tiguan
  • Den neuen Amarok erleben
  • Der neue Touareg

Unser Unternehmen - Autohaus Budde GmbH

StandortBurgsteinfurt 1. Juli 1960 Heinz Budde eröffnet an der Ochtruper Straße eine BP-Tankstelle mit Reparaturwerkstatt. Schon nach kurzer Zeit wird die Automarke Borgward ein zweites Standbein dieses jungen Unternehmens. Schon ein Jahr später wurde daraus eine Auto-Union Vertretung, eine Kooperation der Marken DKW, Horch, Wanderer und Audi.

Im Zuge der Marktveränderungen wurde die Auto-Union in Audi - NSU umgewandelt. Die Modellpalette wächst und mit Audi 60 - Audi Super 90 sowie NSU Prinz und TT wird der Burgsteinfurter Automarkt bereichert. Die Zeiten von NSU gehen vorüber und Audi entwickelt weitere Modelle, so das schon bald die räumliche Kapazität erreicht wurde. Im Jahre 1973 wurde eine neue Reparaturwerkstatt errichtet und die bisherigen Räumlichkeiten zu einem großzügigen Kundenzentrum umgestaltet. Das Zubehörangebot und Ersatzteillager sowie der Tankstellenshop erheblich vergrößert.

Standort

Der Wettbewerb im Automobilhandel fordert seinen Tribut.Im Jahre 1976 erfolgt die Übernahme der Audi AG durch die Volkswagen AG, mit der Folge das alle bisherigen Audi-Händler nun Volkswagen und Audi Händler werden. Die Vielfalt der Fahrzeugmodelle erweitert sich enorm und schon bald kommt eine Halle zur Ausstellung von Neu- und Gebrauchtwagen hinzu. 

Gleichzeitig wird das Angebot im Service mit einer neuen
Wagenpflegehalle erweitert.

Volkswagen und Audi entwickeln völlig neue Fahrzeugmodelle der legendäre VW Käfer bekommt seinen Nachfolger den VW Golf. Es kommen die Modelle Polo und Passat sowie Audi 50, 80 und Audi 100 auf den Fahrzeugmarkt.

StandortDer technische Fortschritt hält Einzug in die automobile Welt und schon bald finden sich die ersten Computer für Test und Diagnose in der Werkstatt wieder. Karosserierichtarbeiten und Instandsetzungen werden durch fach geschultes Personal im eigenen Hause durchgeführt.

Der Wunsch nach steter Mobilität wächst und im Autohaus Budde werden ab 1992 eigene EuroMobil Mietwagen angeboten. Ein Generationswechsel kündigt sich an. 1996 übernimmt Ralf Budde die Geschäfte des Autohauses von seinem Vater. Heinz Budde betreibt weiterhin die BP-Tankstelle.

Das Angebot für Autozubehör wird nochmals vergrößert und ein D&W Service Point eingerichtet. Die technische Ausrüstung der Werkstatt wird durch neueste Informations- und Prüfsysteme erweitert. Die Ära der Tankstelle geht im Dezember 1999 aufgrund neuer Umweltschutzbestimmungen zu Ende. Nach fast 40jähriger Tätigkeit werden die letzten Liter Kraftstoff verkauft. Die Gebäude werden gemäß dem Volkswagen CI gestaltet und die Präsentation von Jahreswagen findet neuen Platz.